Livestream deutsche Jugendmeisterschaft

Am Freitag den 31.07.2015 wird Tomas Schlegel in Jena bei der DM der U18 im Speerwurf an den Start gehen. Wem der Weg ins Stadion zu weit ist, kann aus der Ferne die Daumen drücken und den Wettkampf im Stream von zuhause verfolgen.

Los geht es um 14:30.

Hier geht´s zum Livestream

Außerdem werden die Drillinge Franziska, Katharina und Annalena Zott ab 16:00 um die Medaillen im Hammerwurf mit werfen.Die 3 starten zwar noch für den TV-Limbach sind aber bereits Mitglieder im TuS 1860 Neunkirchen und werden unteranderem von TuS-Trainer Andreas Stein trainiert.

Halbjahresrückblick

Erst Halbzeit in der Leichtathletik Saison und trotzdem gibt es schon viel Erfreuliches von den Leichtathleten des TuS1860 Neunkirchen zu vermelden.

Tomas Schlegel wurde im Stabhochsprung Saarlandmeister. Vizemeister wurde der 16jährige über die Hürden Sprintstrecke und zweimal belegte er Platz drei im Speerwurf und mit dem Diskus. Auch über 400m Hürden konnte er den dritten Platz erkämpfen. Tomas startet in diesem Jahr in der Jahrgangsklasse U18, ist also immer einer der Jüngsten im Feld. Die Anforderungen werden also immer größer, aber derzeit scheint Tomas prima damit zurechtzukommen. Mit seinen Leistungen hat sich Tomas Schlegel für die süddeutschen und deutschen Meisterschaften qualifiziert. Seine Schwester Anna wurde Saarlandmeisterin im Kugelstoßen und im Diskuswerfen. Das Geschwisterpaar ist also weiter auf Erfolgskurs.

Ebenso gut läuft es bei Elisa Foos. Die 15jährige hat die Qualifikationshöhe im Hochsprung ihrer Altersklasse (W15) gemeistert und wird an den süddeutschen Meisterschaften teilnehmen.

Platz drei bei den Saarlandmeisterschaften der Männer über 400m ging an Marco Di Pasquale.

Kirstin Hochstrate konnte bei den Saarländischen Seniorenmeisterschaften überzeugen. Sie holte die Titel über 100m, im Kugelstoßen und im Speerwurf. Gemeinsam mit Vereinskollegin Silke Heidenmann, die derzeit verletzt ist, konnte sie auch mit der Equipe Saar erneut die Landesmeisterschaft im Team Mehrkampf gewinnen. Wenn nichts dazwischen kommt, geht es für die Equipe Saar im September zu den deutschen Meisterschaften.

Auch unsere jüngsten aktiven Sportler wissen auf Wettkämpfen zu punkten. So konnten Lisa Fuhrmann und Maja Schorr im Rahmenprogramm des internationalen Pfingstsportfestes in Rehlingen die Plätze zwei und drei über 800m belegen. Beide liefen über sich hinaus und konnten ihre Bestzeiten aus dem vergangenen Jahr um fast 20 Sekunden steigern. Lisa lief die Strecke in 2:44 Minuten Maja erreichte das Ziel in 2:47 Minuten.

In der Leichtathletik Abteilung des TuS 1860 Neunkirchen trainieren derzeit ca. 40 Athleten, Kinder (ab 11 Jahren), Jugendliche und Erwachsene dreimal jede Woche im Aktiven Training. Zwischen 25 und 30 Kinder tummeln sich einmal wöchentlich im Schülertraining auf dem Sportplatz im Wagwiesental oder in Halle 4 des TuS. Das Aktiven Training wird von Andreas Stein (B-Lizenz) geleitet, um die Kinder kümmern sich Kirstin Hochstrate und Silke Heidenmann.

Drei der Besten

Insgesamt besuchten 11 Leichtathleten des TuS 1860 Neunkirchen das „Fest der Meister“ des Neunkircher Sportverbandes, bei der sie für ihrer Leistungen in 2014 geehrt wurden.

Besondere Ehre wurde Silke Heidenmann, Kirsten Hochstrate und Tomas Schlegel zuteil. Wie schon im vergangenen Jahr wurde Tomas zum besten Nachwuchssportler des Verbands gekürt. Kirsten belegte den dritten Platz, bei der Wahl zur Sportlerin des Jahres die Silke für sich entscheiden konnte.

Die “Saarbrücker Zeitung“ berichtete:  

 

Abgesehen von den eigenen Erfolgen sind wir selbstverständlich auch stolz auf die Erfolge der restlichen TuS-Abteilungen sowie den HTC Neunkirchen der die Mannschaft des Jahres stellt in der die Kleber Bruder, die auf für den TuS Erfolgreich wahren, Hockey spielen. Natürlich freuen wir uns auch mit allen anderen Sportlern des Verbandes die im Letzten Jahr erfolgreich waren und wünschen ihnen und uns ein erfolgreiches und vor allem verletzungsfreies Jahr 2015.

SLB Hallenmeisterschaften und Winterwurf

Am 11. Januar fanden die Saarländischen Hallen- und Winterwurfmeisterschaften der U18 bis Aktiven an der Hermann Neuberger Sportschule in Saarbrücken statt, wo wir in diesem Jahr nur mit insgesamt 5 Teilnehmern vertreten waren.

Bei den Winterwurfmeisterschaften konnten wie schon so oft die Geschwister Anna und Tomas Schlegel glänzen.

Tomas der im Vorjahr mit dem 600g Speer knapp den Saarlandrekord von 60m verfehlte muss sich nun mit dem 700g Speer versuchen. Mit Erfolg! Direkt bei seinem ersten Wettkampf in der neuen Altersklasse (U18) gelang es ihm den Saarlandmeistertitel zu erringen. Im vierten Wurfe schleuderte er sein Lieblingswurfgerät 54,86m weit. Damit liegt er exakt 10m unter dem derzeitigen Saarlandrekord der U18. Somit ist das Ziel für die nächsten beiden Jahre klar. Beim Diskuswurf bewies der Mehrkämpfer im Anschluss seine Vielseitigkeit. In seinem besten Versuch flog die Scheibe 45,31m weit und damit weit genug um hier einen Starken zweiten Platz einzufahren.

Seine zwei Jahre ältere Schwester konnte darauf noch einen drauf setzen. Mit gleich zwei Titeln war sie an diesem Tag eine der Erfolgreichsten Sportlerinnen. Obwohl sie sich derzeit auf den Hammerwurf fokussiert, bewies sie, dass sie dem Umgang mit Kugel und Diskus nicht verlernt hat. So reichten 12,38m an der Kugel sowie 32,79m mit dem Diskus jeweils klar für den Titelgewinn. Beim Hammerwurf der in Sulzbach stattfand reichte es allerdings nicht. Hier musste sie sich mit 35,10m Sophie Gimmler geschlagen geben, die gegenwertig zu den besten Hammerwerferinnen der Welt gehört.    
Zeitgleich traten in der Halle Sprinter Marco Di Pasquale und Mittelstreckler Nils Kleber
jeweils über 60m und 400m an. Im Vereins Duell konnte sich der Sprinter über beide Strecken behaupten und landete beide Male genau einen Platz vor seinem Vereinskollegen. Auch wenn es bei Marco immerhin für einen vierten Platz über 400m reichte, wollten beiden mit ihren Zeiten nicht so recht zufrieden sein.

Am Ende des Tages gingen die beiden U18 Athleten Thomas Schlegel (15) und Yannik Theobald (16) gemeinsam mit den beiden neunzehnjährigen Marco Di Pasquale und Nils Kleber bei der 4x200m Staffel an den Start. Die Anspannung bei den auf solchem Niveau noch gänzlich unerfahrenen Athleten die zudem noch nie in diese Konstellation angetreten waren, war deutlich spürbar. Dies sollte den vier Nachwuchssportlern dann auch zum Verhängnis werden. Bereits beim ersten Wechsel passierte es, das Team verfehlte die Wechselzone. Damit war klar, am Ende des Rennens wird es keine Zeit und keine Urkunde für die vier Jungs geben.

In Anbetracht dreier Saarlandmeistertitel konnte Cheftrainer Andreas Stein auf der Heimreise dennoch mit den Leistungen seiner Schützlinge recht zufrieden sein.

Deutsche Meister, Süddeutsche Meister, Saarlandmeister, Nationalmannschaft

 

Leichtathletik beim TuS 1860

24. Oktober 2014 

NEUNKIRCHEN Insgesamt 25 Landesmeistertitel, ein Süddeutscher Meister, einen Deutschen Mannschaftsmeistertitel und eine Nominierung für die Nationalmannschaft. Das ist das Resümee der Saison 2014 der Leichtathleten des TuS 1860 Neunkirchen. Hinzu kommen noch die Erfolge der Jüngsten der Abteilung bei Schülerwettkämpfen, wie Maja Schorr, Sally Scheer, Lisa Fuhrmann, Alissa Ingram und Runa Honig.

Geschwister Schlegel

Erfolgreichste Athleten der Saison waren auch in diesem Jahr wieder die Geschwister Tomas und Anna Schlegel. Tomi wurde Süddeutscher Meister mit dem Speer bei den 15-Jährigen und konnte sich, ebenfalls mit dem Speer den Deutschen Vizemeister Titel sichern.

Seine Schwester Anna konnte bei ihrer ersten Teilnahme an Deutschen Meisterschaften der U18 im Kugelstoßen Platz 10 erkämpfen. Dazu kommen bei beiden noch mehrfache Saarlandmeistertitel und weitere Teilnahmen an überregionalen Meisterschaften.

Auch die Kreisrekorde purzeln, seit die Geschwister sich der Leichtathletik verschrieben haben. So stellte Tomi in diesem Jahr im Speerwurf, Diskuswurf, Kugelstoßen und im 9-Kampf der Jugend M15 neue Rekorde auf. Den Speer warf er auf 59,57 m und es fehlten lediglich 44 Zentimeter zu einem neuen Saarrekord. Anna verbesserte die Kreisrekorde mit der Kugel, dem Diskus und dem Hammer.

Jugendbereich

Die Landesmeister im Jugendbereich verteilen sich auf alle Disziplinen. So holte Meike Schreiner (U18) den Titel im Dreisprung und im Siebenkampf. Francine Philipp (14 Jahre) wurde Saarlandmeisterin in der Halle im Weitsprung und über die 300 m Distanz. Die Gleichaltrige Elisa Foos erkämpfte sich ihren Titel im leichtathletischen Fünfkampf der Turner, und erzielte einen hervorragenden vierten Platz bei den Süddeutschen Jugendmeisterschaften im Hochsprung.

Elena Kruse wurde Saarlandmeisterin im Jahn 6-Kampf. Mit ihrer jeweiligen Mannschaft wurden Saarlandmeister in der U18: Meike Schreiner, Anna Schlegel, Michelle Euschen und Franziska Urschel. In der U20: Nils und Till Kleber, Marco Di Pasquale und Yannik Theobald. Erstmals an einer Deutschen Mannschaftsmeisterschaft nahmen Isabelle Schmolzi, Francine Philipp, Juliette Fabian, Jana Fuhrmann, Elisa Foos und Tomas Schlegel teil. Sie belegten am Ende Platz 12.

Ebenfalls sehr erfolgreich waren die Neunkircher Leichtathletik Senioren.

Insgesamt neun Saarlandmeistertitel dürfen Kirstin Hochstrate, Silke Heidenmann, Magda Schlegel und Carola Bonner auf ihrem Konto verbuchen, wobei Kirstin Hochstrate mit drei Titeln und Silke Heidenmann mit vier Titeln am erfolgreichsten waren. Magda Schlegel und Carola Bonner wurden mit der Equipe Saar Saarlandmeister im Teamwettbewerb.

Team DM der Senioren

Bei der erstmals ausgetragenen Team DM der Senioren wurden dann Kirstin Hochstrate und Silke Heidenmann ebenfalls mit der Equipe Saar gleich auf Anhieb Deutsche Meister. Über 200 m der Seniorinnen W40 verbesserte Kirstin Hochstrate auch ihren eigenen Saarrekord auf 27,26 Sekunden.

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Team DM wurde Silke Heidenmann für einen Ländervergleichskampf der Senioren zwischen Deutschland, Frankreich und Belgien ins Nationalteam berufen.

Fazit:

Super Saison, tolle Erfolge sowohl bei Jung und Alt. Das gemeinsame Training aller Altersklassen zahlt sich aus. Die „Alten“ bleiben jung und die „Jungen“ profitieren von der Erfahrung. Natürlich würde alles nicht so funktionieren, würde nicht der Trainer der ganzen Truppe mit so viel Energie das Training leiten. Andreas Stein steht jeden Tag mit seinen Athleten auf dem Sportplatz, und auch die Wochenenden stehen ganz im Zeichen der Leichtathletik.

Wochenspiegel Online – red./eck

Hier Geht’s zum Original Artikel